TimeToDo.ch vom 04.04.2013, Freie Energie schützt die Umwelt und schont den Geldbeutel



Thema der Sendung: Der Fuelsaver, reduziert die Emissionen, reduziert den Spritverbrauch und steigert die Leistung. Im Gespräch mit Gregor von Drabich-Waechter, Walter Hurter und Sebastian Glaus.

Die BE-Fuelsaver Modelle Grösse S und M finden sie in unserem TimeToDoShop:
http://www.timetodoshop.ch/category.php?id_category=2

Links zum Sendungsinhalt:
http://www.ambition.ch
http://www.be-fuelsaver.net
Tel. +41 (0) 41 729 36 74
mail@be-fuelsaver.net
Kontaktperson: Gregor von Drabich gvd@be-fuelsaver.net

Fuelsaver_Ford_V8_360PS_Test.(PDF)
http://www.timetodo.ch/fileadmin/user_upload/Fuelsaver_Ford_V8_360PS_Test.pdf
Fuelsaver_Golf3_Test.(PDF)
http://www.timetodo.ch/fileadmin/user_upload/Fuelsaver_Golf3_Test.pdf
Fuelsaver_Mazda_Test_eng.(PDF)
http://www.timetodo.ch/fileadmin/user_upload/Fuelsaver_Mazda_Test_eng.pdf
Fuelsaver_Kundenreferenzen_Tabelle.(PDF)
http://www.timetodo.ch/fileadmin/user_upload/Fuelsaver_Kundenreferenzen_Tabelle.pdf
Fuelsaver_Raum-Zeit_Artikel_2012.(PDF)
http://www.timetodo.ch/fileadmin/user_upload/Fuelsaver_Raum-Zeit_Artikel_2012.pdf
Fuelsaver_Raum-Zeit_Artikel_Dez.(PDF)
http://www.timetodo.ch/fileadmin/user_upload/Fuelsaver_Raum-Zeit_Artikel_Dez.PDF
Fuelsaver_TÜV_Middleeast.(PDF)
http://www.timetodo.ch/fileadmin/user_upload/Fuelsaver_TUEV_Middleeast.pdf

http://www.timetodo.ch,
ist die Informations-Plattform zur gleichnamigen TV-Sendung.
Sendezeit ist Montag bis Freitag von 20.00 bis 21.00 Uhr live im TV auf dem Schweizer Privatsender Schweiz5.

TimeToDoShop unter:
http://www.timetodoshop.ch

TimeToDo.ch bei Facebook:
http://www.facebook.com/timetodo.ch

TimeToDo.ch bei Twitter:
https://twitter.com/timetodotv

Live Internet Stream der Sendungen:
http://www.timetodo.ch/index.php?id=52

https://i.ytimg.com/vi/B0cWi4nqT5o/hqdefault.jpg 4.43

SpiritSoulNews

Seit ich denken konnte, war das Mystische für mich ein so großer Anziehungspunkt, dass ich alles, was ich darüber finden konnte förmlich verschlang. Bereits im Teenager alter lernte ich Tai Chi und von da an wusste und fühlte ich, dass feinstoffliche Energien real sind. Ich besuchte Vorträge und Seminare darüber und aufgrund meines großen Wunsches mehr darüber zu erfahren, kam ich zu Lehrern, die mich in den Weisheits- und Heillehren schulten. Unser neues Zeitalter, mit all ihren Schwierigkeiten und Problemen, hat es mir zur Lebensaufgabe gemacht, soviel Menschen wie möglich zu erreichen, um Ihnen neue Möglichkeiten aufzuzeigen mit unserer Welt in Liebe, Erkenntnis und Heilung umzugehen.

More Posts - Website

Follow Me:
TwitterFacebookPinterestGoogle PlusYouTubeYelp

Comments
  1. Also mal ehrlich, wenn der Fuelsaver wirklich  funktionieren sollte, dann wäre er in Windeseile ausverkauft. Ich finde es besonders bedenklich, dass jeder dieser Herren den Umweltaspekt in den Vordergrund stellt.

  2. Es ist üblich, dass nicht die Testergebnisse selbst sondern nur eine Zusammenfassung veröffentlicht wird. Ich gehe davon aus, dass es sich um kein interessantes Produkt handelt und dieses erst recht nicht die Nutzbarmachung von RE aufzeigt. Sowohl im KFZ- als auch im Gesundheitsbereich gibt es traditionell einen Markt für an sich wirkungslose Produkte, ein Bsp. ist etwa das "Grander"-Wasser. Die dran glauben wollen, glauben dran und damit ist der Markt auch da. Objektiv ist aber nichts dahinter.

  3. Im veröffentlichten Bericht steht nicht "Messergebnis" sondern "Fazit:…" Ein Fazit ist ein Kurzergebnis, eine Schlussfolgerung, die Wortwahl ist juristisch auch nicht greifbar, warum so vorsichtig? Warum hält man sich bei einem äusserst interessanten Produkt, welches die Existenz und Nutzbarmachung von Raumenergie aufzeigt so knapp und diffus? Hat man vielleicht festgestellt, dass der Stift funktioniert und er würde die ganze Physik erweitern und das ohne Zutun der UNI? Und warum nur 1 Test?

  4. Ja stimmt, das wurde gesagt, das ist die MEINUNG der Tester, niemand sonst war dabei und die Messwert-Ergebnisse wurden nie veröffentlicht. Alle anderen Motorenprüfstandtests sind positiv ausgefallen, wäre das nicht so, würde es uns heute nicht mehr geben, wir sind aber in der Zwischenzeit enorm gewachsen, weil die KMU es selber testen und beurteilen können, TV-Berichte sind nicht zwingend unabhängig wissenschaftlich und nicht zwingend wahrheitsgetreu….

  5. Hier wurde aber keineswegs nur auf CO2 geschaut sondern vor allem auch auf den Kraftstoffverbrauch. Im Bericht steht: "Zum anderen wurde der Fuel Saver auch auf der Straße getestet. Das Testfahrzeug war mit einem "mobilen Abgaslabor" ausgestattet. Die Testfahrten fanden in mehreren Durchgängen unter Alltagsbedingungen im Stadtverkehr und auf der Autobahn statt. Das Ergebnis: Es wurden keine signifikanten Unterschiede im Kraftstoffverbrauch sowie im Abgasverhalten festgestellt."

  6. Ein Auto, das viel verbraucht, schädigt die Umwelt schon dadurch, dass fossile Ressourcen schneller erschöpft werden. Es stimmt aber, der Schadstoffausstoß muss bei einem großen Verbrauch nicht zwingend größer sein als bei einem kleinen. Ein 10l-Auto kann pro verbrauchtem Liter einen kleineren Schadstoffausstoß haben als ein 6l-Auto. Praktisch kann man aber beobachten, dass diese Reduktion pro Liter den vermehrten Schadstoffausstoß durch den Mehrverbrauch nicht wettmacht.

  7. Wo sind die veröffentlichten Zahlen des Testergebnisses, vom einzigen offiziellen negativen Test der UNI und des Automobilclubs, welcher über 50000 verkauften Stifte gegenübersteht, die ein Rückgaberecht von !!90 Tage!! haben?

  8. Nur weil ein technisch fragwürdiger Test im TV herumgezeigt wurde und im KTipp, also im gesamten deutschsprachigen Raum, erlangt nicht mehr Wissenschaftlichkeit. Wer heute noch glaubt, dass die regulären Medien immer die Wahrheit verbreiten, der ist naiv genug, um Technik nicht wirklich beurteilen zu können, weil er von beiden Dingen nur nach dem Hörensagen denkt. Jüngstes Beispiel der Irakkrieg mit den angeblichen Massenvernichtungswaffen. Ich glaube nur noch was ich selbst sehe!

  9. Beim erwähnten Motorenstandstest von heinzpg handelt es sich um einen Test, wo die Menge CO2 gemessen und verglichen wurde, das ist technisch gesehen ein grober Fehler, weil mehr Sauerstoff in der Verbrennung nicht das CO2 reduziert, sondern die giftigen Stoffe, die Russpartikel und der Kraftstoffverbrauch. Zudem, es ist das einzige offizielle negative Ergebnis, der Hersteller hatte Geländeverbot während des Tests und der Teststift wurde nie zurückgegeben.

  10. Der TüV selbst hat den Vorschlag gemacht, den BeFuelsaver in wärmeren Gefilden zu testen, da das Ergebnis genauer sein müsste, weil es im Februar in unseren Breitengraden kalt ist, das Ergebnis war dann auch genau: 10% und 14% in der ersten Fahrt! Es ist etwas besser ausgefallen, als der Durchschnitt der Tests unserer Kunden. Auch die Motorenstandtests und Flaschentests die durchgeführt wurden sind richtig gesagt genauer und die Ergebnisse sind auch da leicht besser, weil sie genauer sind…

  11. Ein Auto das 10L/100km verbraucht, ist nicht als umweltschädigend einzustufen, es gibt viele Autohersteller, die geben 6L an und wenn man dann in der Praxis misst, kommt man auf andere Resultate. Wer nachhaltig umweltschonend sein möchte, der müsste sich für Antigravitationsmaschinen interessieren (ich persönlich sehe da Potential) und nicht seine Mitmenschen Vorwürfe machen. Der BeFuelsaver ist ein Brückenprodukt, zu lateinisch: Pontifex

  12. Da erzählt der Herr Brakenwagen, dass er den Verbrauch seines Autos durch verschiedene Maßnahmen von 10 Liter Diesel/100km auf 8,3 Liter heruntergebracht hat? Dieser Umweltschädling soll sich gefälligst ein sparsameres Auto zulegen!
    Vertrauenswürdige Tests von "Fuelsavern" macht man nicht nur durch Herumfahren sondern primär auf einem Motorprüfstand. Der TÜVSüdMiddleEast (warum so fern?) bescheinigt nach Herumfahren Spareffekte. Andere Tests attestieren aber Wertlosigkeit, z.B. goo.gl[/]bw2Ao .

  13. Weshalb sind die meisten Staaten dieser Welt verschuldet? Obwohl wir technologische "Riesenschritte" gemacht haben, haben wir heute selbst in Europa eine sehr hohe Arbeitslosenquote, liegt das an den faulen Menschen in Afrika und Griechenland, den Ausländern oder gibt es einen Fehler im globalen Zins-Finanzsystem? Geld regiert die Welt, es gibt keinen Grund zu glauben, dass die Industrien nicht davon betroffen sein würden…

  14. Der Zins der von der Bank für Kredit verlangt wird, wird nie gedruckt, muss aber von allen erbracht werden, deshalb muss immer mehr Rendite in der Wirtschaft erzeugt werden (Wirtschaftswachstum ohne Ende)! Radioaktivität in der Umwelt generiert viel Geld in der Wirtschaft, alles muss überprüft, repariert und reguliert werden. Somit wird nur das gefördert und umgesetzt was am meisten Geld einbringt

  15. Es ist längst bekannt, dass man mit monoatomarem Wasserstoff Radioaktivität erheblich reduzieren kann. Leider glauben immer noch viele Menschen, dass wissenschaftlich Bekanntes sofort umgesetzt würde. Gefördert wird, was mehr Geld bringt, wer diese Realität verweigert, läuft Gefahr sich zu verschulden, er kauft im Warenhaus das Gleiche für den höheren Preis, dann verschuldet er sich und geht irgendwann Pleite…

  16. Ich freue mich auf den nächsten Praxistest: Freie Energie reinigt Fukushima.
    Manchmal bin ich froh, diese tolle Sendung aus sicherem Abstand in meinen eigenen vier Wänden verfolgen zu dürfen.

  17. Hallo mpunktb, auf meiner technisch ausgerichteten Webseite habe ich zu diesem Thema Tips zu Streckentests, Unterrubrik Testanleitungen veröfflicht… Gerne helfe ich weiter, falls ein positives Messergebnis ausbleiben würde. LG Anton Wirth

  18. Hallo, ich kann fast 10 % Einsparung bestaetigen. Seit July 2012 habe ich einen Typ M im Tank meines Daihatsu Terios AT. Bin SEHR zufrieden. Und auch mein Kollege Boris ( VW Tuareg V6 TDI ) spart 10 % Diesel ( mit Tempomat AB – 130 kmh ) . Nicht zu versthen – warum 98 % der Fahrer keinen KOSTENLOSEN Test wagen??!!??. lg Tom , Slowenien

  19. Lieber Norbert, fahre ein älteres Fahrzeug (BJ1996, 115PS)), seit einem Jahr mit dem Fuelsaver M mit Tankmontage. Da ich seit 3 Jahren Fahrtenbuch führe, kann ich den Spritverbrauch vor und nach dem Einbau gut vergleichen. Vor Einbau 8,0 Liter, direkt nach Einbau 8,0 Liter und jetzt, ca. 20 Tankfüllungen später 8,0 Liter. Vielleicht nur ein Einzelfall, aber so sieht es bei mir aus.

  20. gibts auch auf spritspar-shop.at

  21. Gerne beantworte ich auch Fragen zu Fuelsaver, Wasserstoffzellen, HHO, Browns-Gas, GEET usw. unter fuelsavers.ch. Jetzt ist die Zeit, gemeinsam zu tun :-) Anton Wirth

  22. Nochmals herzlichen Dank Euch allen und besonders den TimeToDo-Team, für den interessanten Abend und die regen Feedbacks und Teststift-Anfragen von heute ….

  23. Der Ansatz Energie zu sparen ist sicherlich gut, aber das Beispiel mit diesem Monsterauto von Ford ( V8 mit 360 PS) ich weiß nicht. Es läßt mich schon etwas zweifeln ob das hier wirklich richtig platziert ist. Es hatte die Anmutung einer Dauerwerbesendung. Lieber Norbert versuche doch bitte einfach mehr Leute mit dem Thema Freier Energie vor die Kamera zu bekommen.

  24. Ähm….Norbert sagt immer "fool saver"…Dies Bedeutet "Narrensparer" oder "Idiotensparer". Sprit oder Kraftstoff heißt aber "fuel" ! Ausgesprochen "fjuul" (also MIT "j" !) — Somit für jemanden, der english spricht, eine sehr lustige Sendung! 😉

ADD YOUR COMMENT

You must be logged in to post a comment.

Shop for more products at Amazon!